+90  542 499 32 42

info@overmedical.com

TÜRKÇE | ENGLISH | العربية | SPANISH

Brustverkleinerung

Die Brustverkleinerung wird bei zu großen Brüsten, nach Schwangerschaften und Stillen, Bei Gewichtzunahmen eingesetzt. So wie die Brustgröße ein ästhetischer Eingriff ist, ist es zudem auch ein gesundheitliches Problem. Durch zu große Brüste gibt es Beschwerden wie Rückenschmerzen, Halsschmerzen, Schulterschmerzen, in der Bewegung eingeschränkt, Probleme in der Bekleidung, Ausschläge unter den Brüsten und das Einschneiden des Brusthalters. Aus diesem Grund werden der zu großen Brust die Gewebefülle, Fett und Haut entfernt. So werden Sie dem Körper angepasst. Auch könnte die Größe der Brüste unterschiedlich sein. Damit die Symetrie gleich wird gibt es dafür auch geeignete Techniken. Vor der Operation wird die Patientin abgemessen  und nach dem Ausrechnen des Gewichtes der Brüste wir die neue Form vorgezeichnet. Danach wird die Patientin unter Vollnarkose gesetzt und den Brüsten werden Brustgewebe und überschüssige Haut entfernt. Die Brustverkleinerung Operaion dauert in etwa 2 – 4 Stunden. Nach der Operation können in den ersten beiden Tagen Schmerzen in den Armen auftreten die dann aber aufhören. 2 Wochen nach der Operation werden die Nähte entfernt und die Patientin kann wieder arbeiten.

Worauf muss ich vor der Operation achten?

Vor der Brustverkleinerung sollte auf jeden Fall eine Mammographie gemacht werden. 2 Wochen vor der Operation sollte kein Aspirin und dergleichen blutverdünnende Mittel eingenommen werden. Auf E-Vitamine, Grüner Tee, Ginseng oder Leinsamen sollte verzichtet werden da sie auch blutverdünnende Wirkungen haben und die Heilung verzögern können.

Bleiben Narben nach der Brustverkleinerung?

Wie bei vielen Operationen werden auch bei der Brustverkleinerung kleine Narben bleiben.  Bei der Brustverkleinerung bleibt ein kleines verkehrtes  „T“  als Narbe. Da die Narbe um Die Brustwarze liegt wird sie  aufgrund der Farbenunterschiede nicht sichtbar sein. Die Schnitte unter der Brust sind fein und werden mit der Zeit verblassen und somit auch nicht mehr sichtbar.

Ich denke an eine Brustverkleinerung. Kann das ein Hindernis für das Stillen sein?

Mit den neuesten Techniken ist es schon möglich nach der Brustverkleinerung zu stillen. Bei Frauen mit besonders großen Brüsten wird nur ein Teil des Brustgewebes entnommen. Aber diese Entnahme beeinträchtigt die Milchproduktion nicht. Sollten Sie nach einer Geburt die Brustverkleinerung planen, so sollten Sie es erst nach 6 Monaten ach Absetzen des Stillens  durchführen lassen.

Wie geht es nach der Brustverkleinerung weiter?

Die Brustverkleinerung ist kein schmerzhafter Eingriff. Die Patientin kann nach einer Nacht Beobachtung nach Hause  gehen. Nach der Brustverkleinerung wird die Patientin keinerlei Schmerzen haben und eine angenehme Zeit verbringen. Wie bei allen anderen Brust Operationen werden auch bei dieser Operation Drainagen eingesetzt die 24 Stunden danach wieder entfernt werden. Die Patientinnen sollten 1 Monat lang Bandagen und einen Sport BH tragen. Da die Nähte selbstauflösend sind ist auvh keine Entnahme notwendig. Nach einer 1-wöchigen Ruhe können die Patientinnen wieder arbeiten gehen. Die Arme sollten noch einige Zeit nicht zu sehr beansprucht und belastet werden.

Ist das Ergebnis der Brustverkleinerung von Dauer?

Die Brustverkleinerung ist lebenslang von Dauer. Ihr Selbstbewusstsein wird durch die neue Körperform und Aussehen gesteigert. Ihre vorherigen Beschwerden werden Sie endlich loswerden. Sie sollten aber auch nach der Operation das Rauchen einstellen, auf die Qualität Ihrer Haut, den genetischen Faktoren, ohne Anstrengung leben, auf Flüssigkeitszufuhr und Alkoholverzicht achten.

Bir Cevap Yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir